Amavida
Liebe das Leben! Ihr persönlicher Ideen- & Beratungsbrief

Positives Denken

Zufriedenheit

Gelassenheit

Glück

Sonntag, 19. August 2018 
Startseite
   


Ich freue mich, dass Sie hier auf unserer Internetseite sind!

Bild von Inga Fisher Herzlich willkommen bei Amavida – schön, dass Sie zu uns gefunden haben!

Sie sind hier gold-
richtig, wenn Sie ...

...  sich nach einem bewussten und erfüllten Leben sehnen,
...  nach einem Sinn hinter der Hektik des Alltags suchen,
...  spüren, dass erstaunliche Fähigkeiten in Ihnen verborgen sind, die nur den richtigen Anstoß brauchen, um sich zu entfalten,
...  wenn Sie bisher nur noch nicht den richtigen Weg gefunden haben, Ihre Träume umzusetzen.

Ich verspreche Ihnen: Amavida wird Ihnen ein wertvoller Ratgeber für Beruf und Privatleben sein. Praxisorientierte, einfach umsetzbare Tipps werden Ihnen zu einem erfüllteren Leben verhelfen – und es wird Ihnen Spaß machen, sie anzuwenden.

Schauen Sie sich am besten gleich mal um!



Viel Vergnügen mit Amavida wünscht Ihnen

Ihre
Inga Fisher
Inga Fisher
Chefredakteurin



Suche auf Amavida




Keine Sünde: Lieben Sie sich selbst

„So ist der Mensch, Verehrtester, er hat 2 Gesichter: Er kann nicht lieben, ohne sich selbst zu lieben.“ Albert Camus war der Meinung, dass nur derjenige einen anderen richtig lieben kann, der sich wirklich selbst liebt. Ob es tatsächlich diesen kausalen Zusammenhang gibt oder nicht, sei einmal dahin gestellt.

Amavida-Tipp: Fest steht aber, dass es sich erheblich leichter, fröhlicher und beschwingter durchs Leben gehen lässt, wenn Sie positiv über sich selbst denken und es schaffen, sich selbst zu lieben.

Selbstliebe anstatt Selbstverliebtheit


Selbstliebe hat nichts mit Selbstverliebtheit zu tun. Letztere äußert sich eher in Eitelkeiten und Arroganz. Bei der Selbstliebe geht es darum, dass Sie mit sich selbst liebevoller umgehen, dass Sie sich selbst positiv und offen gegenüberstehen und dass Sie auf Ihre Bedürfnisse achten.

Entwickeln Sie einen Freiraum für sich selbst und machen Sie sich weniger abhängig von Urteilen anderer – zu Ihrem Erstaunen werden Sie feststellen, dass Sie sich nicht nur wohler fühlen, sondern auch an Ausstrahlung und Anerkennung dazugewinnen.

Selbstreflexion und Selbstliebe

Passen Selbstreflexion und Selbstliebe überhaupt zusammen? Oder bedeutet Selbstliebe, seine Unzulänglichkeiten und Macken einfach zu akzeptieren und zu verzeihen, ohne daran etwas zu tun? Nicht unbedingt!

Zwar ist es von elementarer Wichtigkeit, sich so anzunehmen, wie Sie sind und sich selbst zu achten, aber dies bedeutet nicht, dass Sie sich selbst unreflektiert gegenüberstehen. Nur ist es insbesondere bei Dingen, die Sie gar nicht oder nur sehr schwer an sich verändern können, wenig sinnvoll, sich deswegen zu malträtieren und sich damit das Leben zu vergrätzen.

Selbstliebe ist keine Form des Egoismus, sondern ein großer Schritt zu einer besseren Lebensqualität. Wie Shakespeare schon sagte: „Die Selbstliebe ist keine so schändliche Sünde wie die Selbstverachtung.“
Beitrag per E-Mail versenden  Beitrag drucken




Diese aktuellen Tipps aus dem Themenbereich „ICH – Persönliche Entwicklung“ könnten Sie interessieren:
  • Keine Sünde: Lieben Sie sich selbst
    „So ist der Mensch, Verehrtester, er hat 2 Gesichter: Er kann nicht lieben, ohne sich selbst zu lieben.“ Albert Camus war der Meinung, dass nur derjenige einen anderen richtig lieben kann, der ...

  • LebensSinn oder LebensUnsinn?
    Zu einer wirklichen Balance kommen Sie auf lange Sicht nur dann, wenn Sie regelmäßig auch etwas für sich selbst tun, das Ihrem Leben einen tieferen Sinn, eine innere Zufriedenheit gibt.

    Die ...

  • Miniurlaub – Heute ist mein Abend
    Amavida-Tipp: Entschleunigen Sie Ihr alltägliches Leben durch Ihren persönlichen „heiligen“ Abend in der Woche. Alles kann, nichts muss – außer dass ...

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge aus diesem Themenbereich



Beruhigungs-Ritual

Denken Sie sich für besonders stressige Tage ein Ritual aus, dass Sie persönlich todsicher beruhigt. Für den Einen mag das staubsaugen sein, für den Anderen Gemüse schnipseln, für den Dritten CDs sortieren. Wenn Sie z.B. ein Instrument spielen oder gerne Musik hören, können Sie sich damit optimal beruhigen und ablenken. Aber auch monotone Tätigkeiten, die eine gewisse Konzentration und / oder Langsamkeit von Ihnen verlangen, also Tätigkeiten, die gar nicht schnell ausgeübt werden können und eine kleine Weile dauern, sind ideal, um langsam wieder zur Ruhe zu kommen. Warum ein Ritual? Rituale schaffen Freiräume, die nur Ihnen gehören. Sie schaffen Raum, um die unendliche Vielfalt im Leben zu ordnen, wodurch Sie ruhig gestimmt werden.



© 2018, Amavida GmbH 
[ Startseite | Das ist Amavida | Tipp der Woche | Shop ]

Kontakt | Impressum