Amavida
Liebe das Leben! Ihr persönlicher Ideen- & Beratungsbrief

Positives Denken

Zufriedenheit

Gelassenheit

Glück

Sonntag, 21. Januar 2018 
Startseite
   


Ich freue mich, dass Sie hier auf unserer Internetseite sind!

Bild von Inga Fisher Herzlich willkommen bei Amavida – schön, dass Sie zu uns gefunden haben!

Sie sind hier gold-
richtig, wenn Sie ...

...  sich nach einem bewussten und erfüllten Leben sehnen,
...  nach einem Sinn hinter der Hektik des Alltags suchen,
...  spüren, dass erstaunliche Fähigkeiten in Ihnen verborgen sind, die nur den richtigen Anstoß brauchen, um sich zu entfalten,
...  wenn Sie bisher nur noch nicht den richtigen Weg gefunden haben, Ihre Träume umzusetzen.

Ich verspreche Ihnen: Amavida wird Ihnen ein wertvoller Ratgeber für Beruf und Privatleben sein. Praxisorientierte, einfach umsetzbare Tipps werden Ihnen zu einem erfüllteren Leben verhelfen – und es wird Ihnen Spaß machen, sie anzuwenden.

Schauen Sie sich am besten gleich mal um!



Viel Vergnügen mit Amavida wünscht Ihnen

Ihre
Inga Fisher
Inga Fisher
Chefredakteurin



Suche auf Amavida




9 Tipps für mehr Zufriedenheit und mehr Erfolg im Job

Viele Menschen sind unzufrieden in ihrem Beruf. Irgendetwas stimmt einfach nicht, sei es der Chef, die Art der Arbeit, die Kollegin, die Arbeitszeiten, gelegentliche Zusatzaufgaben usw. Nur die wenigsten aber nehmen ihre Unzufriedenheit zum Anlass, sich einen anderen Job zu suchen – wahrscheinlich, weil sie wissen, dass es den 100%ig passenden Arbeitsplatz nicht gibt.

Wenn es nicht gar zu verfahren ist, können Sie jedoch mit ein bisschen gutem Willen und ein paar Techniken durchaus mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz erreichen – und werden damit nicht nur mittelfristig glücklicher, sondern auch erfolgreicher! Nehmen Sie Ihre Arbeitssituation selbst in die Hand und lassen Sie sich nicht mehr als notwendig fremd bestimmen. Aktivität und Selbstbestimmung machen glücklicher und zufriedener, wie Sie selbst nach kurzer Zeit feststellen werden.

Ganz abgesehen davon können Sie auf diese Art und Weise Ihre Arbeit so gestalten, dass sie sowohl Ihnen als auch Ihrem Unternehmen den größtmöglichen Vorteil gewährt. Denn: Glückliche Arbeitnehmer sind gute Arbeitnehmer: Sie erledigen ihre Arbeit effizienter, mit besseren Resultaten, sind seltener krank, schaffen ein besseres Arbeitsklima, und haben insgesamt schlicht und einfach mehr Freude an der Arbeit!

Amavida: Liebe das Leben hat dazu 9 Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen auch Sie Ihrer Arbeit wieder mehr abgewinnen und mittelfristig glücklicher und erfolgreicher werden:


  1. Erstellen Sie eine Positivliste!
    Überlegen Sie, was Sie an Ihrer Arbeit mögen und freuen Sie sich darüber: Notieren Sie alle angenehmen Seiten, so klein Sie Ihnen auch erscheinen mögen, auf ein Blatt Papier. So kann es z. B. für Sie im Alltag sehr wichtig sein, dass Sie nur einen 5-Minuten-Fußweg ins Büro haben.

    Halten Sie die Liste als 1.-Hilfe-Papier in Ihrer Schreibtischschublade für „Notfälle“ bereit: bei akuter Unlust, Ärger mit dem Chef oder Kollegen, einem Projekt, das schief gegangen ist – also wann immer Sie eine kleine Portion Aufmunterung brauchen

  2. Legen Sie Ihre Arbeitsschwerpunkte auf die Bereiche, die Sie mögen!
    Selbst wenn Sie momentan vielleicht nicht Ihren Traumjob haben, gibt es sicher Bereiche, die Sie besonders mögen. Versuchen Sie, in diesen Bereichen so viele Aufgaben und Projekte zu übernehmen. Ihre(n) Chef(in) überzeugen Sie dadurch, dass Sie in diesen Bereichen besonders gut sind.

  3. Übernehmen Sie freiwillig Zusatzaufgaben, die Ihnen Spaß bereiten! Setzen Sie Ihre Stärken bei freiwilligen Arbeiten ein, insbesondere dann, wenn diese Stärken noch von Ihrem/r Chef(in) unentdeckt sind. Bei der Vergabe von neuen Aufgaben und Projekten sind Sie so ganz vorne mit dabei.

  4. Probieren Sie sich in neuen Arbeitsgebieten aus!
    Sie kennen Ihre Stärken und Vorlieben, haben aber das Gefühl, es steckt noch mehr in Ihnen? Entdecken Sie neue Talente an sich, indem Sie immer wieder über Ihren Tellerrand hinaus blicken und auch Aufgaben übernehmen, von denen Sie nicht sicher sind, ob Sie sie bewältigen können.

    Kalkulieren Sie ein, eventuell zu scheitern, lassen Sie sich aber nicht von der Angst davor abhalten. Der Gewinn, dabei neue Talente zu entdecken, ist ungleich höher als das Risiko zu scheitern. Dennoch: Treffen Sie eine entsprechende Vereinbarung mit Ihrer/m Vorgesetzten, um negative Konsequenzen zu verhindern.

  5. Versuchen Sie, sich von Aufgaben, die Sie nicht mögen, zu trennen!
    Delegieren Sie, wo Sie können, oder halten Sie diese Aufgaben vom Aufwand her so gering wie möglich. Machen Sie konkrete Vorschläge und argumentieren Sie mit der Übernahme anderer Aufgaben und Projekte. Als Selbstständiger (z. B. als Inhaberin eines Schreibbüros) geben Sie so viel wie möglich an externe Dienstleister oder freie Mitarbeiter ab.

  6. Machen Sie das, was Sie tun, bewusst und mit Begeisterung!
    Eins haben alle Menschen gemein, die ihren Job als erfüllend betrachten und zudem noch erfolgreich sind – Hingabe und Begeisterung, unabhängig davon, welche Tätigkeit sie tatsächlich ausüben. Schüren Sie den Funken der Begeisterung und halten Sie in am Leben, für Ihre Arbeit, für Kollegen, für Ihr Umfeld.

  7. Jammern Sie nicht!
    Auch nicht über Tätigkeiten, die Sie zwar nicht mögen, die aber unabwendbar sind. Denn leider gibt es sie in fast allen Jobs – Dinge, die Sie nicht ausstehen können. Je weniger Sie jedoch darüber jammern, desto weniger werden Ihr Verstand und Ihre Gefühle belastet, desto einfacher können Sie damit leben. Nutzen Sie z. B. weniger geliebte Routinearbeiten, um Ihren Geist auszuruhen und ihn fit zu machen für anspruchsvollere Taten.

  8. Loben Sie Ihre Kollegen, Ihre Mitarbeiter und Ihren Chef!
    So banal es klingt – ein positives Miteinander wirkt Wunder. Jeder ist empfänglich für Lob und freut sich, wenn sein Gegenüber besondere Qualitäten wahrnimmt, auch oder vielleicht besonders Ihr(e) Vorgesetzte(r).

    Lob und freundliche Worte schaffen aber nicht nur ein nettes Arbeitsklima, sondern bereiten auch den fruchtbaren Boden für Kritik vor. Kritik anzunehmen und als gerechtfertigt zu empfinden, fällt den meisten Menschen verständlicherweise leichter, wenn sie an anderer Stelle gelobt werden. Ihnen geht es da wahrscheinlich nicht anders.

  9. Schaffen Sie sich ein angenehmes Arbeitsumfeld!
    Sie verbringen täglich unzählige Stunden an Ihrem Arbeitsplatz, oft erheblich mehr Zeit, als in Ihrer eigenen Wohnung oder Ihrem Haus. Betrachten Sie Ihren Arbeitsplatz auch als Ihren „Wohnraum“, den Sie einrichten möchten – mit Blumen, Fotos, Bildern, Andenken, Glücksbringer. Behalten Sie dabei den Stil Ihres Unternehmens im Auge.

    Zusatzeffekt: Sollte Ihre Firma in Schwierigkeiten geraten, kann gerade dieses engagierte Verhalten Ihren Arbeitsplatz unter Umständen sichern.
Beitrag per E-Mail versenden  Beitrag drucken




Diese aktuellen Tipps aus dem Themenbereich „Job und Karriere“ könnten Sie interessieren:
  • Nutzen Sie die positive Kraft des Selbstgesprächs
    Täglich führen Sie unzählige Selbstgespräche, wahrscheinlich ohne dass Sie sich dessen bewusst sind. Sie beurteilen sich selbst oder Sie äußern sich anderen gegenüber über sich
    ...

  • So motivieren Sie sich selbst mit Zielgesprächen
    Zielgespräche kennen Sie vielleicht als Instrument aus der Personalentwicklung, das in immer mehr Unternehmen in unterschiedlichen Formen eingesetzt wird.

    Gut daran ist, dass sie die ...

  • Vertrauen Sie sich und anderen
    Haben Sie Vertrauen in sich und Ihre Fähigkeiten. Und in Ihre Mitmenschen, sei es Ihr Partner, Ihre Familie, Ihre Mitarbeiter oder Kollegen.

    Tapsen Sie nicht in die Perfektionistenfalle - ...

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge aus diesem Themenbereich



Bewusst ausschalten

So entspannend fernsehen oder zappen auch manchmal sein kann – bisweilen lässt das Niveau der Programme doch arg zu wünschen übrig. Vermeiden Sie, dass Sie in solchen Situationen einfach „hängen bleiben“. Bevor Sie sich versehen, haben Sie Stunde um Stunde vor dem viereckigen Apparat verbracht und wurden regelrecht „zugemüllt“. Entscheiden Sie sich bewusst dafür abzuschalten. Nutzen Sie die freie Zeit für Spaziergänge, Unterhaltungen, Lesen oder gehen Sie einfach mal früher ins Bett – etwas zusätzlichen Schlaf können Sie wahrscheinlich wie die meisten Menschen immer gut gebrauchen.



© 2018, Amavida GmbH 
[ Startseite | Das ist Amavida | Tipp der Woche | Shop ]

Kontakt | Impressum