Amavida
Liebe das Leben! Ihr persönlicher Ideen- & Beratungsbrief

Positives Denken

Zufriedenheit

Gelassenheit

Glück

Samstag, 21. April 2018 
Startseite
   


Ich freue mich, dass Sie hier auf unserer Internetseite sind!

Bild von Inga Fisher Herzlich willkommen bei Amavida – schön, dass Sie zu uns gefunden haben!

Sie sind hier gold-
richtig, wenn Sie ...

...  sich nach einem bewussten und erfüllten Leben sehnen,
...  nach einem Sinn hinter der Hektik des Alltags suchen,
...  spüren, dass erstaunliche Fähigkeiten in Ihnen verborgen sind, die nur den richtigen Anstoß brauchen, um sich zu entfalten,
...  wenn Sie bisher nur noch nicht den richtigen Weg gefunden haben, Ihre Träume umzusetzen.

Ich verspreche Ihnen: Amavida wird Ihnen ein wertvoller Ratgeber für Beruf und Privatleben sein. Praxisorientierte, einfach umsetzbare Tipps werden Ihnen zu einem erfüllteren Leben verhelfen – und es wird Ihnen Spaß machen, sie anzuwenden.

Schauen Sie sich am besten gleich mal um!



Viel Vergnügen mit Amavida wünscht Ihnen

Ihre
Inga Fisher
Inga Fisher
Chefredakteurin



Suche auf Amavida




Haben Sie mehr Selbstvertrauen: Machen Sie Ihr eigenes Ding

Natürlich lebt keiner in seinem eigenen kleinen Mikrokosmos: Wie alle anderen brauchen wahrscheinlich auch Sie – mehr oder weniger – Anerkennung von außen.

Der Philosoph Hegel bezeichnete den menschlichen Kampf um Anerkennung sogar als den wahren Motor der Geschichte und des Handelns. Aber ist das gut so?

Kennen Sie auch das Gefühl, etwas zu tun, nur um Anerkennung zu bekommen, anstatt selbst stolz darauf sein zu können? Fühlen Sie sich auch manchmal nur dann gut, wenn die Umwelt Sie lobt? Schätzen Sie manchmal Ihre eigene Leistung gering, wenn die Anerkennung ausbleibt?

Eine mehr als unerfreuliche Abhängigkeit. Richten sich nämlich alle Bestrebungen darauf, für seine Handlungen gelobt zu werden, besteht die Gefahr, nicht das zu tun, was man eigentlich möchte, und sich übermäßig zu belasten oder gar aufzuopfern.

Amavida-Tipp: Deshalb: Vertrauen Sie sich selbst! Machen Sie Ihr eigenes Ding!


Lob und Tadel, Anerkennung und Kritik – ein Spannungsfeld, in dem Sie sich wahrscheinlich permanent bewegen und leicht aufreiben können.

Seltsamerweise ist es zudem oft so, dass das Lob so flüchtig ist wie ein zarter Duft. Es fällt schwer, ihn wahrzunehmen, und bevor man sich versieht, ist er auch schon wieder weg.

Genau wie das Lob, dessen Wirkung entweder gar nicht richtig ankommt oder schnell verpufft. Kritik hingegen sitzt wie ein Stachel fest im Fleisch und jedes Mal, wenn man auch nur ansatzweise in die Nähe des Einstiches kommt, ist der Schmerz sofort wieder da.

Warum nur merkt sich das Hirn jeden Tadel bis ins kleinste Detail und bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag, während es Lob nur im Kurzzeitgedächtnis abspeichert? Bis die Wissenschaft das erforscht hat, hilft nur eins: sich „immunisieren“!

Eine treffliche Maxime, die Buddha da aufgestellt hat: sich weder von Anerkennung noch von Kritik aus der Balance bringen zu lassen.

Auch wenn die wenigsten wahrscheinlich je so weise sein werden wie Buddha, lohnt es sich doch, sich ein wenig von diesem Leitsatz abzuschauen. Je mehr Sie es lernen, sich zwar über Lob und Anerkennung zu freuen, es aber nicht zum Motor für Ihr Handeln machen, desto konstruktiver können Sie auch mit Tadel und Kritik umgehen.

Diese Unabhängigkeit im Geiste kann nur entstehen, wenn Sie sich selbst vertrauen. Wenn Sie felsenfest davon überzeugt sind, das Richtige für sich selbst zu tun.

Wieder einmal leichter gesagt als getan? Wie können Sie Ihr Selbstvertrauen so stärken, dass Sie gegen Lob und Tadel ein Stück weit immun werden? Indem Sie es langsam aufbauen

Bauen Sie Ihr Selbstvertrauen schrittweise auf:
  • Tasten Sie sich langsam an Ihr „Ding“ ran

  • Umgehen Sie zu hohe Ansprüche

  • Vermeiden Sie die „Ganz-oder-garnicht“-Strategie

  • Setzen Sie sich bescheidenere Ziele, die Sie realistisch erreichen können,

  • Stählen Sie Ihr Selbstvertrauen mit Ihren Erfolgen.
So vermeiden Sie, dass Sie sich selbst blockieren und Ihr Selbstvertrauen unterminieren. Im Gegenteil – Sie bauen Ihr Selbstvertrauen schrittweise auf, weil Sie merken, dass Sie weiterkommen und etwas schaffen können – unabhängig von dem, was andere sagen. Und mit wachsendem Selbstvertrauen lernen Sie zunehmend, Ihr eigenes Ding zu machen!
Beitrag per E-Mail versenden  Beitrag drucken




Diese aktuellen Tipps aus dem Themenbereich „Gesundheit und Fitness“ könnten Sie interessieren: Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge aus diesem Themenbereich



Hinterfragen Sie Ihre Abneigungen

Manche Menschen können Sie einfach nicht leiden, so ist das im Leben. Aber hinterfragen Sie doch einmal, warum Sie jemandem nicht wohl gesonnen sind. Kann diese Person etwas, was Sie gerne können wollen, oder sieht sie besser aus oder ist sie beliebter? Steckt vielleicht Neid oder Missgunst dahinter? Wenn ja, ist dies kein guter Berater, wenn es um die Einschätzung von Menschen geht. Versuchen Sie, sich davon frei zu machen.



© 2018, Amavida GmbH 
[ Startseite | Das ist Amavida | Tipp der Woche | Shop ]

Kontakt | Impressum